16.07.18 13:13

Delegation des Europaparlaments besucht Tunesien

Migrationsproblematik auf Agenda

Eine Delegation des Auswärtigen Ausschusses (AFET) des Europäischen Parlaments ist vom heutigen Montag bis Mittwoch (16-18. Juli) für Sondierungen in Tunesien. Auf der Tagesordnung stehen die Beziehungen des Landes zur Europäischen Union.

„Wir brauchen eine intensivere Zusammenarbeit bei der Bekämpfung des Terrorismus und der Bewältigung der Migration“, sagt der Leiter der Delegation Jo LEINEN, SPD-Europaabgeordneter. Gespräche im Ministerium für Migration und mit der Flüchtlingshilfsorganisation UNHCR sollen Aufschluss über die Lage der Flüchtlinge und Migranten in Tunesien geben.

„Die Europäische Union und ihre Mitgliedsländer müssen die wirtschaftliche Entwicklung wie auch die Stabilisierung der Demokratie in diesem nordafrikanischen Nachbarland noch intensiver unterstützen“, sagt LEINEN. Tunesien sei in Nordafrika ein Hoffnungsschimmer für eine kontinuierliche Modernisierung.

Aktuelles Pressefoto unter: www.joleinen.de/Fotos.77.0.html