10.03.18 09:08

"Austritt aus Atomkraft in Europa vorantreiben"

Jahrestag der Katastrophe in Fukushima

„Viele Atomkraftwerke in der Europäischen Union haben ein hohes Alter erreicht und stellen damit auch ein erhöhtes Risiko für die Bevölkerung in Europa dar. Statt einer Laufzeitverlängerung und ständigen Reparaturen an den Reaktorblöcken sollte ein Ausstieg aus diesen alten Reaktorblöcken erfolgen“, forderte der Europaabgeordnete Jo LEINEN (SPD) am Jahrestag der Nuklearkatastrophe von Fukushima.

Atomare Strahlung halte nicht an nationalen Grenzen an. Deshalb sei auch Cattenom nach wie vor die größte Bedrohung für die Menschen im Saarland, so Jo LEINEN.

Europa müsste von den atomaren Energien Schritt für Schritt auf Erneuerbare Energiequellen umsteuern. „Deutschland und Frankreich müssen einen Energiepakt schließen und Vorreiter für eine Energiewende in Europa werden“, sagte Jo LEINEN.

Aktuelles Pressefoto unter: www.joleinen.de/Fotos.77.0.html




schliessen