22.05.17 10:49

Globales Bekenntnis zum Klimaschutz wichtiger denn je

Neue Allianzen müssen Trump die Stirn bieten

"Die Umsetzung des Pariser Klimaabkommens darf nicht in Frage gestellt werden", fordert SPD-Klimaexperte Jo LEINEN zu Beginn des Petersberger Klimadialogs in Berlin. "Deutschland und der Europäischen Union kommen als Ausrichter des diesjährigen Klimagipfels im Herbst eine besonders wichtige Aufgabe zu. Im Schatten der Trump-Administration ist ein energisches globales Bekenntnis zum Klimaschutz und der Fortschritt der internationalen Verhandlungen wichtiger denn je."

Auf dem Petersberger Klimadialog am 22. und 23. Mai 2017 in Berlin kommen Ministerinnen und Minister aus 35 Staaten zu einem informellen Austausch zu den internationalen Klimaschutzverhandlungen zusammen. In diesem Jahr findet der UN-Klimagipfel vom 6. bis 17. November unter der Präsidentschaft der Fidschi-Inseln in Bonn statt.

Jo LEINEN mahnt in diesem Zusammenhang an, das Regelbuch für das Pariser Abkommen so bald wie möglich fertigzustellen. Darin wird festgelegt, wie die Ziele  umgesetzt werden sollen. "Wir müssen das Pariser Abkommen mit Leben füllen, und hierfür braucht es ein konkretes Programm, das die Staaten abarbeiten können. Zusätzlich muss die Weltgemeinschaft ihre Beiträge überprüfen, um das Ziel zur Begrenzung der Erderwärmung auf deutlich unter zwei Grad Celsius zu erreichen", fordert Jo LEINEN, Mitglied des Umweltausschusses im Europäischen Parlament.

Als gutes Signal für den Klimaschutz wertet Jo LEINEN den Ausgang der französischen Präsidentschaftswahl. "Mit dem neuen französischen Präsidenten Macron und seinem engagierten Umweltminister Hulot erhält die UN-Klimakonvention in Europa neuen Auftrieb", sagt Jo LEINEN. Aber auch weltweit müssten Klimaschutzallianzen für emissionsarme Technologien und den Ausstieg aus fossilen Brennstoffen werben. "Es ist gut zu sehen, dass viele Länder zu ihren Ankündigungen stehen und die Verringerung von Treibhausgasen vorantreiben."

Waren es bis vor kurzem noch die USA und China, die den Weg für den Klimavertrag maßgeblich geebnet haben, sei nun der Schulterschluss zwischen China und der EU entscheidend. "Die EU und China müssen Momente schaffen, in denen sie gemeinsam Verantwortung und den Willen zum intentionalen Kampf gegen den Klimawandel demonstrieren", fordert Jo LEINEN. "Der amerikanische Präsident darf keinen Zweifel daran haben, dass er mit seiner Skepsis gegenüber dem internationalen Klimaschutz allein dasteht."