27.03.17 09:56

60 Jahre Römische Verträge: Jo LEINEN führt Großdemonstration für Europa in Rom

Als Präsident der Europäischen Bewegung International (EMI) führt der saarländische Europaabgeordnete Jo LEINEN (SPD) anlässlich des 60. Jahrestages der Römischen Verträge am Samstag in Rom eine Großkundgebung für die europäische Einigung und gegen nationale Abschottung an. Der 'March for Europe' wurde von der Europäischen Bewegung zusammen mit anderen zivilgesellschaftlichen Organisationen initiiert. "Wir sind Zeuge, wie sich wieder eine pro-europäische Bürgerbewegung entwickelt. Es ist höchste Zeit, für die europäische Idee auf die Straße zu gehen und für Europa zu kämpfen. Der öffentliche Raum wurde zu lange den Nationalisten und Populisten überlassen", sagt Jo LEINEN.

"Die Mehrheit der Europäerinnen und Europäer wünscht sich eine handlungsfähige Europäische Union, die dazu in der Lage ist, Sicherheit und Wohlstand zu sichern und Antworten auf die großen Herausforderungen zu finden", so LEINEN. "Der 60. Jahrestag der Römischen Verträge muss die Geburtsstunde eines neuen Europas sein. Die EU braucht klare Aufgaben und die nötigen Mittel, um diese auch erfüllen zu können. In einer Union mit 27 Mitgliedstaaten lässt sich mit nationalen Vetos keine vorausschauende Politik machen", sagt Jo LEINEN.

"Die Debatte darüber, was wir von der EU erwarten und welche Strukturen sie benötigt, um diese Erwartungen erfüllen zu können, muss von Rom in alle Winkel unserer Union getragen werden. Das Durchwurschteln muss ein Ende haben. Eine starke Europäische Union benötigt ein stabiles Fundament", so LEINEN.

Der 'March for Europe' in Rom startet am 25. März um 13 Uhr am Piazza Boca della Verita und endet gegen 14:30 Uhr am Kolosseum. Neben zehntausenden Bürgerinnen und Bürgern werden auch rund 100 Abgeordnete des Europäischen Parlaments an der Demonstration teilnehmen. Weitere Informationen www.marchforeurope2017.eu.

Weitere Informationen zur Europäischen Bewegung International (EMI)  europeanmovement.eu.