22.03.17 14:17

Erhalt hoher Wasserqualität ist europäische Aufgabe

Bäche aus Lothringen immer noch verschmutzt

"Die Wasserqualität der europäischen Seen und Gewässer hat sich in den vergangenen Jahrzehnten stark verbessert", sagt der SPD-Europaabgeordnete Jo LEINEN anlässlich des Weltwassertages am 22. März 2017. "Nach 60 Jahren Europäischer Einigung kann Europa viel vorweisen: Sichere Trinkwasserversorgung, saubere Badegewässer, effektive Nutzung von Abwässern."

Umso bedauerlicher sei es, dass einige grenzüberschreitende Gewässer aus Lothringen nach wie vor stark verschmutzt sind und nicht den europäischen Standards entsprächen. Bei Rossel, Lauterbach und Nied wie auch bei Bist werde es noch bis weit in das nächste Jahrzehnt dauern, bis die notwendigen Abwasserkläranlagen gebaut sind. "Damit Verschmutzungen in einem Land nicht zum Problem des Nachbarn werden, brauchen wir weiterhin eine grenzüberschreitende Zusammenarbeit beim Gewässerschutz", fordert Jo LEINEN. Herausforderung bleibt die Grundwasserbelastung durch landwirtschaftliche Tätigkeiten.

Noch in diesem Jahr werde u.a. ein Vorschlag zur Wiederverwertung von Abwässern von der Europäischen Kommission erwartet. "Der Schutz der Menschen vor Schadstoffen im Trinkwasser und der sparsame Umgang mit dem Gut Wasser muss Priorität der europäischen Umweltpolitik bleiben", so Jo LEINEN abschließend.

Der Weltwassertag wurde 1992 durch die Vereinten Nationen ins Leben gerufen und widmet sich in diesem Jahr insbesondere dem Thema "Abwasser".