News

14.03.08 14:20

EU fördert regenerative Energiegewinnung in Entwicklungsländern

Das Europäische Parlament hat am Donnerstag, den 13. März 2008 mit großer Mehrheit den Plänen der Kommission zur Einführung des Globalen Dachfonds für Energieeffizienz und erneuerbare Energien (GEEREF) zugestimmt.

Der neue EU-Fonds soll Projekte in Entwicklungsländern mit Hilfe privater Kofinanzierung fördern (global public private partnership). Geplant ist die Unterstützung vielfältiger regenerativer Energiequellen und Projekte zur Verbesserung der Energieeffizienz. Das Parlament begrüßt insbesondere, dass der Schwerpunkt des Fonds darauf liegt, private Investitionen durch die Bereitstellung von Risikokapital zu mobilisieren. Transparenz und die Rechenschaftspflicht gegenüber den öffentlichen und privaten Investoren werden von zentraler Bedeutung sein.

Die Abgeordneten reagieren mit ihrer Unterstützung auf zwei Umstände: Zum einen soll, mit Blick auf der UN Millennium Entwicklungsziele, die Zahl der Menschen ohne Zugang zu grundlegenden Energiedienstleistungen halbiert werden. Zum anderen herrscht Konsens darüber, dass erneuerbare Energieträger und Energieeinsparungen die Schlüssel¬elemente für einen nachhaltigen Zugang zu Energiedienstleistungen sind. Die Einrichtung des Fonds unterstreicht das Engagement und die Glaubwürdigkeit der EU-Klimapolitik. Eine globale Frage wird damit global beantwortet.