News

13.03.08 15:30

Umweltverträgliche Mobilität auf bestem Wege

Das Europäische Parlament verabschiedete am Dienstag, den 11. März 2008 einen Bericht über nachhaltige Verkehrspolitik in Europa. Die Europäische Kommission wird aufgefordert, eine Verkehrspolitik für Straßenverkehr, Luft- und Schifffahrt zu entwerfen, die umweltpolitische Notwendigkeiten berücksichtigt.

Der Bericht entstand vor dem Hintergrund stetig steigender Emissionen im Verkehrssektor einerseits und der Verpflichtung der Mitgliedstaaten zur Reduzierung ihrer CO2-Ausstöße andererseits.
Das Parlament empfiehlt der Kommission, sich vor allem auf Ballungsgebiete zu konzentrieren. Sie machen einen über 80-prozentigen Anteil am europaweiten Energieverbrauch im Straßenverkehr sowie einen 40-prozentigen Anteil des Stadtverkehrs bei den CO2-Emissionen aus. Der oftmals zähe Verkehrsfluss in den Ballungszentren kostet die europäische Gesellschaft jedes Jahr ein Prozent ihres Bruttosozialproduktes.

Die Politik muss die technologische Forschung und Entwicklung vorantreiben und marktwirtschaftliche Elemente, wie die Besteuerung oder ein flexibles Emissionshandelsgesetz entwickeln. Es gilt, die Mobilität der Bürgerinnen und Bürger mit einer ehrgeizigen Umweltpolitik zu verbinden. Der Erfolg dieser Maßnahmen hängt davon ab, dass jeder Einzelne seinen Beitrag dazu leistet, z.B. durch Carsharing oder Carpooling.