News

01.09.16 14:57

Steuergerechtigkeit: Apple muss 13 Milliarden Euro Steuern nachzahlen

Die Europäische Kommission hat nach Starbucks und Fiat nun auch das Steuersparmodell von Apple in Irland am Dienstag für illegal erklärt. Geprüft werden derzeit auch die Fälle Amazon und McDonald's in Luxemburg. Die Entscheidung ist eine eindeutige Botschaft sowohl an die Multis als auch an die Mitgliedstaaten, die solche Steuerdeals auf Kosten der anderen eingehen. Für den einfachen Steuerzahler und für alle Unternehmen, die keine solchen Sonderbehandlungen genießen können, ist die Entscheidung der Kommission ein wichtiger Schritt, um für mehr Steuergerechtigkeit zu sorgen.

Langfristig ist das EU-Beihilferecht allein jedoch kein geeignetes Werkzeug, um gegen die Steuervermeidung von Multis vorzugehen. Für eine faire und transparente Versteuerung von Unternehmensgewinnen müssten die Gewinne automatisch auch dort versteuert werden, wo sie entstehen. Dafür benötigen wir eine EU-weit einheitliche Bemessungsgrundlage für die Körperschaftssteuer. Der noch in diesem Jahr erwartete Vorschlag der EU-Kommission könnte hier einen Paradigmenwechsel einläuten.